Home » blogger, Headline, menschen, meta, wandel

Das subjektive Kollektiv und Blogger im Krieg – Wie das Web 2.0 die Welt verändert

2 September 2008 1,112 views Ein Kommentar
Personenbezogene Meinung

Personenbezogene Meinung

Der Brockhaus hat sein letztes Stündlein geschlagen, so Dirk Schernikau von der Novello Group am 13. Februar 2008. Dabei bezieht er sich auf die Financial Times Deutschland. Direktbanken erobern den deutschen Markt mit Tagesgeldprodukten wie z.B. die Kauphing-Bank mit 5,75 % Zinsen. Das alles macht das Internet möglich.

Im Irak-Krieg berichteten Blogger über Ihre Beobachtungen, was Bush gar nicht schmeckte. Hierzu hat Gerd Stodiek eine interessant Master Thesis “The Weblog is the Messenger” geschrieben:

In seiner sehr interessanten Arbeit vergleicht er die Berichterstattung der klassischen Presse mit der Berichterstattung durch Blogs. Die Abreit beinhaltet sowohl die Abgrenzung des News-Formates von Blogs gegenüber der News-Formate der klassischen Medien als auch die Interdependenzen zwischen den klassischen und neuen Formaten.

Insgesamt aber, fängt das Internet an zu wirken. Mich erschreckt allerdings immer wieder die neue digitale Kluft, zwischen Bankern, die noch nie etwas von Web 2.0 und Blogs gehört haben und Sozialarbeitern, die zwar vor knapp 5 Jahren noch steif und fest schworen, niemals das Internet im Alltag zu gebrauchen – Heute jedoch Skypen, Twittern und Blogs lesen, was das Zeug hält.

Natürlich, ja, mit den Handys war es genauso und heute hat doch (fast) jeder ein Handy. Und man kann natürlich auch ohne den ganzen Technlik-Kram leben und überleben. Aber ich kenne mittlerweile durchaus Menschen – sogar in meinem näheren Umfeld – die durch ihre Technikabstinenz wirklich hinter dem Mond leben. Kritisch wird es nur dann, wenn die Menschen keine Alternativen haben, weil Sie z.B. die gute alte Brockhaus-Enzyklopädie einfach nicht mehr in Papierform bekommen – oder Eltern völlig überfordert sind und keinen blassen Schimmer davon haben, was deren Kinder in StudiVZ treiben … Auch damit kann man natürlich leben. Aber ich sehe immer mehr Nachteile für den Teil der Gesellschaft, die nie gelernt haben im großen Informationsrauschen zu schwimmen.

Über

Bloggt seit 2006 und ist Inhaber der Internetagentur SLTalk & Partner. Als Trainer und Berater ist er im IT-Umfeld bundesweit tätig. Er ist Dozent für Neue Medien an der DHBW Mannheim und an der Hochschule Fresenius tätig. Für den Studiengang Social Media Manager ist er am ILS Fernlehrer. Er ist Gründungsmitglied des BVMM und Mitglied bei der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM).

Ein Kommentar »

Ihr Kommentar!

Fügen Sie hier Ihr Kommentar oder Trackback ihrer Seite hinzu. Diese Kommenatare auch via RSS lesen.

Sie können folgende tags verwenden:
<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Weblog benutzt Gravatare. Ihr eigenes global gültiges und eindeutiges Web-Avatar erhalten Sie unter Gravatar.