Home » Headline, technik

Alternative CMS fürs Bloggen

28 Januar 2009 2,818 views 5 Kommentare

Alternative Content Management Systeme fürs Bloggen gibt es viele. Obschon die meisten CMS nicht direkt für das Bloggen ausgelegt sind, kann man i.d.R. mit wenigen Handgriffen eine Blog-Extension oder ein Blogger-Plugin hinzufügen. In meiner letzten Vorlesung an der BA Mannheim haben wir einige alternative OpenSource-CMS evaluiert. Hier die Liste mit den Vortragsfolien:

  1. CMS Matrix / Vergleich diverser CMS (Tim Hoffmann, Niels Reinhard)
  2. Radiant (Tanja Dauenhauer, Michael Haag, Sebastian Fletzberger)
  3. Typo/3 First Steps (Kathleen Ben3edix, Susanne Beer, Melanie Brauer, Ulrike Arndt, Kai Müller)
  4. Typo/3 Extensions (Christopher Heisig, Eddy Tavaszi )
  5. WordPress First Steps (Andreas Schott, Ina Ochner, Steven König, Rainer Spies, Philipp Wolff)
  6. WordPress MU (Thomas Petzhold, Mathias Müller)
  7. Joomla (Stefanie Zeiger, Carina Braun, Heike Graef)

Über

Bloggt seit 2006 und ist Inhaber der Internetagentur SLTalk & Partner. Als Trainer und Berater ist er im IT-Umfeld bundesweit tätig. Er ist Dozent für Neue Medien an der DHBW Mannheim und an der Hochschule Fresenius tätig. Für den Studiengang Social Media Manager ist er am ILS Fernlehrer. Er ist Gründungsmitglied des BVMM und Mitglied bei der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM).

5 Kommentare »

  • Andreas Reisenbauer :

    und nicht zu vergessen:
    textpattern http://textpattern.com/

  • Ede :

    Könntet Ihr nicht noch die Joomla-Folien einstellen?
    Danke.

  • Mike :

    Ja, die Joomla Folien würden mich auch interessieren, besteht die Möglichkeit die noch online zu stellen?

  • admin (author) :

    Die Joomla Folien sind jetzt auch hochgeladen. Sorry für das Delay ….

  • Steffi :

    Hallo Herr Mertens,

    Ich glaube für den Delay war ich verantwortlich… Ich schaue vielleicht einmal im Jahr in meinen Spam hinein (ich verdränge sowas gerne^^). Bei einer Aufräumaktion gestern Abend fand ich dann ihre Anfragen nach meinem Teil der Joomla-Folien und noch einige andere Mails die dort nichts zu suchen hatten.

    Da ich vor kurzem über ihren Blogpost stolperte, weiß ich jetzt auch, was es mit ihrem Delay auf sich hatte.

    Ich möchte mich hierfür entschuldigen, es war nicht beabsichtigt sie zu ignorieren. Ich habe meinen Spamfilter jetzt erstmal gekillt. Lieber Spammails bei den normalen Mails als umgekehrt…

    Mit freundlichen Grüßen,
    Stefanie Zeiger

Ihr Kommentar!

Fügen Sie hier Ihr Kommentar oder Trackback ihrer Seite hinzu. Diese Kommenatare auch via RSS lesen.

Sie können folgende tags verwenden:
<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Weblog benutzt Gravatare. Ihr eigenes global gültiges und eindeutiges Web-Avatar erhalten Sie unter Gravatar.